Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Japan provoziert weitere Währungsabwertungen

Donnerstag, den 14. Februar 2013

Abwertung des Japanischen Yen bringt Probleme. Kapitalmarktkorrektur im März

Anteil der Notenbanken an Staatsschulden steigt

Montag, den 21. Januar 2013

Wachsender Anteil der Notenbanken an den Staatsschulden sorgt mittelfristig für eine gewollte internationale Abwertung dieser Währungen.

Offene Staatsfinanzierung durch US-Notenbank

Freitag, den 21. Dezember 2012

US Notenbank macht nun offene Staatsfinanzierung. EURO in 2013 erst stärker, da USA Abwertungswettlauf startet.

Ein neuer Trend in den USA

Dienstag, den 27. November 2012

Die Wahlen in USA haben Barack Obama im Amt bestätigt. Das heisst nun für die USA in den kommenden Jahren weiterhin hohe Defizite im Haushalt, um die Sozialprogramme zu finanzieren. Durch das fehlende Wachstum (nur die offiziellen Zahlen zeigen ein Wachstum auf, real nicht) sind immer mehr Amerikaner mit geringem Einkommen ausgestattet und leben von [...]

Schmusekurs um Griechenland

Sonntag, den 28. Oktober 2012

Rhetorik zu Griechenland immer sanfter. Draghi verteidigt Staatsfinanzierung. EUR-USD weiterhin um die 1,30 USD pro EUR.

Warten auf die US-Wahl

Dienstag, den 9. Oktober 2012

US-Wahlen rücken näher. Spanien geht Liquidität langsam aus. EUR-USD bis zu den US-Wahlen um die USD pro EUR.

Auch die FED druckt weiter Geld

Donnerstag, den 20. September 2012

Nun hat auch die US-Notenbank ein weiteres Programm angekündigt Wertpapiere aufzukaufen - Hypothekenpapiere. Aber warum? Hier dient ein Blick hinter die Kulissen - in die US-Wirtschaft und in die politischen Gegebenheiten.
Starten wir mit der US-Wirtschaft. Die US-Wirtschaft ist zu einem hohen Anteil konsumabhängig. Nun kommen immer mehr Baby Boomer ins Rentenalter. Diese hatten Ihre Altersvorsorge [...]

Die Geldschleusen werden weiter geöffnet!

Sonntag, den 9. September 2012

Mit der Ankündigung der EZB unbegrenzt Staatsanleihen schwacher EURO-Länder aufzukaufen kann Mario Draghi für eine mittelfristige Stabilisierung des EURO sorgen. Damit kann die EZB auch als Teilersatz für den ESM dienen. Die Politik ist also nicht mehr so stark auf das Bundesverfassungsgericht und deren Entscheidung angewiesen. Die Durchführung der Staatsanleihenkäufe bringt jedoch eine direkte Staatsfinanzierung [...]

Der US-Dollar wird sich die kommenden Wochen abschwächen

Sonntag, den 26. August 2012

Der US-Dollar hat nun mit Wochenschluß ein deutliches mittelfristiges Verkaufssignal geliefert (aktuell 1,2514 USD pro EUR). Sichern Sie nun Ihre USD-Erlöse und USD-Wertpapierbestände für die kommenden 3 -6 Monate ab. Auch die USA werden nun von schwächeren Wirtschaftsdaten eingeholt.
Mit den besten Wünschen für Ihren persönlichen und finanziellen Erfolg
Ihr
Jürgen Wechsler
www.fxtrainer.de