Die Lehren aus dem Zypern Debakel

Das Thema Zypern beherrscht derzeit die Schlagzeilen. Aus der desolaten Vorgehensweise der EU und des IWF sollten wir als Unternehmer einige Lehren ziehen. Denn es hat sich durch das Vorgehen ein grundlegender Wandel ergeben. Der “Testfall” Zypern soll erstmals eine Enteignung von Bankguthaben bringen durch einen direkten staatlichen Eingriff auf die Konten und “Bankferien” - so etwas sind Vorgehensweisen aus längst vergessenen kommunistischen Zeiten. Was würde bei Ihnen passieren, wenn Sie zwei Wochen lang kein Bargeld erhalten und nicht über Ihre Kontoguthaben verfügen können? Wie würde sich das auf Ihre Geschäfte und Ihr Privatleben auswirken?
Und was einmal getan wird, kann auch auf andere Länder übertragen werden - so hat es die Vergangenheit gezeigt.
Was können also persönliche Konsequenzen sein?
1. Ein Bankkonto ausserhalb der EU, um flexibel zu bleiben, dem Zwangszugriff für diesen Teil zu entgehen und internationalen Zahlungsverpflichtung für die eigenen Waren- und Dienstleistungsgeschäfte nachkommen zu können.
2. Guthaben z.B. auch bei Kreditkartengesellschaften unterhalten, um per Kreditkarte noch verfügen zu können
3. Erhöhte Bargeldhaltung, um “Bankferien” zu überstehen
4. Statt Bankguthaben Gelder in Wertpapieren wie Geldmarktfonds oder anderen Investmentfonds halten - diese werden nicht angetastet.
Das endgültige Ziel der EU-Junta dürften Kapitalverkehrskontrollen sein. Als Begründung dürfte gelten, um die Zahlungsströme zu kontrollieren und damit die Spekulanten nicht einfach Volkswirtschaften durch Kapitalabzug ruinieren können, was ja sozial ungerecht ist. Auf den Grund des Kapitalabzuges - der Mißwirtschaft in den Ländern - wird geflissentlich nicht eingegangen. Und die Kontrolle über Ihr Kapital. Denn wenn Sie das Geld dann nicht mehr ausser Landes bringen können, ist der Zugriff noch wesentlich einfacher. Auch für diese Kapitalverkehrskontrollen ist ein Bankkonto ausserhalb der EU sehr hilfreich, um weiterhin den eigenen Geschäften nachgehen zu können.
Mit den besten Wünschen für Ihren persönlichen und finanziellen Erfolg
Ihr
Jürgen Wechsler
www.fxtrainer.de

Einen Kommentar schreiben